Wie entsteht der Welpenpreis

Ich bin ein verantwortungsbewusster Züchter, organisiert im Deutschen Windhund- Zucht und Rennverband (DWZRV) und im Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH ). Mein Zwinger wurde national und international geschützt. Ich habe mich verpflichtet immer im Sinne des Hundes zu handeln und gesunde, wesensstarke und freundliche ( wie es dem Standard entspricht) Hunde zu züchten. Mein Zuchtziel ist Schönheit und Leistung sowie freundliche Familienhunde. 

Viele Menschen wundern sich warum im Internet manchmal Welpen für 450,-€ angeboten werden, während ein VDH Züchter  bis zu 1800,-€ für einen Welpen, bei einigen Rassen sogar nochmehr verlangt. Mit einem billigen Welpen kaufen Sie meist auch einen Tierazt mit dazu. Dabei unterstützen Sie möglicherweise nur einen Vermehrer der mit zuchtuntauglichen Elterntieren ohne jede Zuchtverantwortung Geld machen will. Meistens sind diese Welpen nicht gechipt, geimpft oder entwurmt mit einem minderwertigen Futter in einem Keller/Scheune/ Stall,  ohne optimale Prägung und Sozialisation aufgezogen.

 

Preis und Leistung bei einem soliden VDH Züchter!

Es ist zu bedenken das eine solide und verantwortungsvolle  Aufzucht erhebliche Kosten verursacht.

  • Deckgebühr/Reise zum Deckrüden/Übernachtungskosten/Nebengebühren zwischen: 800,-€ – 2000,-€, wenn ein Rüde hoch dekoriert ist steigt die Deckgebühr und damit natürlich auch der Welpenpreis
  • Futterkosten Mutterhündin  (Trockenfutter, Vitamine, Frischfleisch, Nahrungsergänzung)
  • Tierarztkosten Mutterhündin  (Gesundheitschecks vor- und nach dem Belegen der Hündin)
  • Tierarztbetreuungskosten während der Tragezeit vor- und nach der Geburt und Welpenaufzucht
  • Tierarztkosten Welpen (Entwurmung, Impfung, EU Heimtierpass event. Erkrankungen)
  • Tierarztkosten Welpen (chipen und Gesundheitschecks)
  • Futterkosten Welpen (Welpenmilch, Trockenfutter, Frischfleisch, Vitamine Nahrungsergänzung)
  • Welpenpapiere,  Wurfabnahme, Ahnentafel,  Zuchtbucheintragungskosten
  • Aufzuchtnebenkosten  (Pflege, Desinfektion, Putzmittel, Spielzeug)
  • Werbekosten (Hompage, Verkaufsanzeigen, Telefonkosten pro Wurf bis zu 700,-€)

 

  • Weitere Ausgaben des Züchters
  • Kosten der Mutterhündin vom Kauf bis zum Wurf
  • Reisekosten und Meldegelder für Ausstellungen und Weiterbildungsseminare
  • regelmäßige tierärztliche Kontrollen der Zuchthündin, Tests (DNA, Myostatin)  und Zuchtzulassung
  • Zwingerversicherung und Hundesteuer
  • Allg. Zwinger und Nebenkosten  Welpenhaus, Auslauf ect.
  • Kosten für Beschädigungen durch die Welpen..
  • Betreuungs und Verpflegungskosten von Welpeninterissenten
  • Der Durchschnittspreis für einen gesunden,  geimpften, gechipten, sozialgeprägten Welpen beträgt je nach Region ca. 1300,-€ –  1800,-€
  • Falls ihnen dieser Preis zu hoch erscheint bedenken Sie bitte : unbezahlbar sind die Kosten für Zeitaufwand und das Engagement der Züchterin um den gesunden Welpen möglichst optimal zu sozialisieren und zu prägen:
  • Arbeitszeit bei der Aufzucht
  • schlaflose Nächte vor während und nach der Geburt
  • Nöte und Sorgen wenn ein Welpe oder die Mutterhündin krank sind
  • ständige Gewichtskontrolle Pflege und Krallenschnitt der Welpen
  • stundenlange Beobachtung (Gesundheit und Verhalten) sowie Spielzeit
  • kennenlernen von verschiedenen Geräuschen wie Staubsauger, Rasenmäher, usw.
  • kennenlernen von unterschiedlichen Menschen sowie Kindern
  • Kontakt mit anderen Hunden oder Argenossen
  • Gewöhnung an Halsband
  • Vorbereitung der Stubenreinheit

Welpen/Junghunde  aus meiner  Zucht gebe ich  (kommender Wurf)  für 1400,-€ an verantwortungsbewusste liebevolle neue Besitzer ab. Da ich kein Züchter bin der 5, 6, 7 oder mehr Würfe im Jahr hat, ist es wichtig das die Ausgaben nicht höher als die Einnahmen sind. Um mal in Buchhaltersprache zu sprechen. Aus diesem Grund können die Welpenpreise von Wurf zu Wurf unterschiedlich sein. Preisänderungen können vorkommen wenn sich in den Kosten ( siehe oben) Veränderungen ergeben.